Schatzsuche in der Kalten Jahreszeit

Jetzt wo die Tage sehr kurz sind und es draußen meist kalt und ungemütlich ist, ist die Zeit, wo man einmal in aller Ruhe sein Bildarchiv nach unentdeckten Schätzchen durchforsten kann.

Ich setzte mich dann ganz gern in aller Ruhe hin und durchsuche meine Festplatte nach Fotos, die ich in der Hitze des Gefechtes vielleicht übersehen habe.  Oft kommt es vor, das man nicht viel Zeit hat und ein eigentlich gutes Foto übersieht. Man braucht schnell ein Ergebnis und schaut die Bilder nur fix nach den besten Aufnahmen durch, um sich damit dann auf die Nachbearbeitung zu stürzen. Der Rest der Bilder bleibt dann im Archiv und wird meist nicht so schnell wieder angeschaut.

Das wichtigste bei einer solchen Schatzsuche ist es, den Bildern auch wirklich die Zeit zu lassen um wirken zu können. Also nicht einfach alle Bilder nicht im 1/2 – Sekundentakt durchklicken, sondern auch jedem einzelnen Bild wirklich die Zeit geben die ihm zusteht um es entdecken zu können. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu viele Bilder am Stück anzuschauen, da man sonst den Blick für die wirklichen Schätzchen verliert.

Wenn man einmal am durchschauen seines Archives ist, kann man diese Gelegenheit auch gleich nutzen die Fotos mit eventuell fehlenden Schlagworten zu versehen. Denn ein Bilderachiv ohne die passenden Schlagwörter zu den Fotos, ist wie eine Schatzkammer ohne den passenden Schlüssel. Zwei Schätze der letzten Investigation im meinem Archiv, gibt es oben im Artikel zu sehen. Die beiden Bilder sind wärend einer herbstlichen Fotosafari im Wörlitzer Park entstanden.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.